Lotte-Lemke Bildungswerk: Fachtagung für Führungskräfte erfolgreich

11.03.2019

„Sie sind als AWO bereits ein guter Arbeitgeber! Aber kommunizieren Sie das noch offensiver!“ so Prof. Dr. Anja Lüthy zum Auftakt ihres Vortrags bei der Fachtagung am 7.3. im Lucy-Romberg-Haus.

Wie das geht – wie man dafür sorgt, dass Mitarbeiter*innen jeden Tag gern zur Arbeit kommen, wie man junge, neue Mitarbeiter*innen heutzutage gewinnt und auch im Team bindet, wie man eine Einrichtung als Arbeitgebermarke entwickelt – all das erläuterte die Expertin in ihrer Präsentation. Dabei nahm sie häufig die Perspektive der ganz jungen „Generation Z“ ein, um plakativ zu machen, wie ein Traditions-Unternehmen wie die AWO auch von jüngeren Generationen als „cooler Arbeitgeber“ bewertet werden kann. Dass es ohne veränderte Führungsmethoden, flexible Arbeitszeitmodelle, wertschätzende Unternehmenskultur nicht geht, dass junge Menschen ohne moderne Technik und Social Media nicht mehr zu erreichen sein werden, wurde eindringlich mit vielen Beispielen belegt.

Referentin Jutta Kappel vom Katholischen Hospitalverbund Hellweg, die in den letzten 10 Jahren fast alle diese Themen erfolgreich in die Praxis umgesetzt hat, wusste in ihrem Vortrag zu berichten, dass die Entwicklung der Arbeitgebermarke „von innen“ kommen und von allen Akteuren gewollt und forciert werden muss. Zahlreiche Best-Practice-Beispiele des Verbundes machten deutlich, dass vor dem eigentlichen Handeln immer die innere Haltung steht, so dass dann tiefgreifende Veränderungsprozesse möglich werden. Nur so kann es gelingen, dass ein Unternehmen zur familienfreundlichen „Caring Company“ wird und Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung, aber auch in ihrer jeweiligen Lebensphase unterstützt werden, fachliche Weiterbildung gefördert wird, Mehrwert-Strategien und Mitarbeiterengagement entstehen, u.v.m.

AWO-Führungskräfte, die zu dieser Tagung zahlreich in Marl erschienen waren, bekundeten ihr Interesse und großes professionelles Engagement in den anschließenden Diskussionen und Ideen-Workshops. Sehr authentisch reflektierten die führenden Mitarbeiter*innen, welche Facetten einer wertschätzenden Unternehmenskultur bereits gelebt werden, was zeitnah verändert werden kann und wozu die Unterstützung der Geschäftsführung dringend benötigt wird. „Nicht jammern – anfangen!“ hatte jemand auf ein Flipchart geschrieben…

Wie aktuell und brisant diese Themen gegenwärtig sind, unterstrich auch die Teilnahme von Wolfgang Stadler, Vorsitzender des Vorstandes des AWO Bundesverbandes e.V. , der eigens aus Berlin angereist war, um dem Tagungspublikum seine Grußworte zu überbringen.

Zufrieden zeigten sich am Ende dieses intensiven Fachtages Teilnehmer*innen, Referentinnen und Veranstalterinnen, die bereits über Folgeveranstaltungen nachdenken.

 

       

 

 

Weitere Nachrichten

Meldung vom 17.10.2019
Nach einer zweijährigen modularer Qualifizierungszeit konnten am vergangenen Donnerstag die Teilnehmer*innen aus den AWO Werkstätten in Siegen, Dortmund, Münster und dem Ennepe-Ruhr-Kreis ihre Zertifikate in Empfang nehmen. Die Leitung des Bildungswerks Ursula Burke und der federführende Dozent Dr. Peter Bettzieche gratulierten den Teilnehmer*innen zur bestandenen Wirkung und wünschten mit dem neuen Wissen und den neuen Erkenntnissen ein gutes Wirken in den Werkstätten.  weiterlesen
Meldung vom 10.10.2019
Das Fortbildungsprogramm des Lotte-Lemke-Bildungswerks für den Bereich „Altenhilfe und Gesundheitswesen“ erfreut sich bereits kurz nach seiner Veröffentlichung einer großen Nachfrage. Obwohl das Fortbildungsprogramm zunächst erst im Internet veröffentlicht wurde und nun seit kurzer Zeit auch in gedruckter Form vorliegt, zeigt sich, dass die Fortbildungsangebote den Bedarf der Einrichtungen auch 2019 wieder getroffen haben müssen. Täglich werden Anmeldungen über die Homepage vorgenommen und bei einigen Fortbildungen werden bereits die Plätze knapp.weiterlesen
Meldung vom 10.10.2019
Auszubildende der Altenpflege reflektieren anhand von Fallbespielen und eigener Erfahrungen aus der Praxis ethische Aspekte der Pflege.weiterlesen
Meldung vom 02.10.2019
Mit Geschenk und Glückwünschen überraschten die Mitarbeiterinnen des Lotte-Lemke-Bildungswerks ihren langjährigen Kollegen Thomas Grziwotz, der am 1. Oktober sein 30-jähriges Dienstjubiläum als Lehrer für Pflegeberufe und als hauptamtlicher pädagogischer Mitarbeiter im Lucy-Romberg-Haus der AWO feierte. Herzlichen Glückwunsch, Thomas! Bleib gesund und tatkräftig! weiterlesen
Meldung vom 20.09.2019
Nach dem Sommer haben erneut zwei unserer großen Qualifikationen im Lotte-Lemke-Bildungswerk begonnen. 7 Teilnehmer*innen werden von September 2019 bis Juni 2020 mit insgesamt 540 Unterrichtsstunden zur „Verantwortlichen Pflegefachkraft in der Altenhilfe“ (Pflegedienstleitung) ausgebildet, um wichtige Führungs- und Managementaufgaben zu erlernen.weiterlesen
Meldung vom 16.09.2019
Bei bestem Spätsommerwetter startete letzte Woche die neue Qualifikation zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft im Lotte-Lemke-Bildungswerk. Mit guter Stimmung begannen 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus AWO-Einrichtungen sowie von diversen anderen Trägern ihre Ausbildung. Das Fachwissen, das sowohl für ambulante als auch stationäre Bereiche immer wichtiger wird, wird in dieser Qualifikation in Wochenblöcken vermittelt und umfasst sieben Module. Die Inhalte orientieren sich am neuesten Stand der Forschung. Die nächste Qualifikation startet im Herbst 2020 im Lucy-Romberg-Haus.weiterlesen
Meldung vom 09.09.2019
Immer mehr Einrichtungen haben erkannt, wie wichtig es ist, ihre palliative Versorgung weiter zu entwickeln und hierzu ihre Mitarbeiter*innen zu qualifizieren. 20 Teilnehmer*innen der Weiterbildung „Palliative Care“ setzten sich in der 200 Stunden umfassenden Qualifizierung intensiv mit dem Thema auseinander und entwickelten Wege, die palliative Versorgung in ihren Einrichtungen zu verbessern.weiterlesen
Meldung vom 06.08.2019
Im Lucy-Romberg-Haus tut sich was! Pünktlich zu Beginn des zweiten Halbjahres in wenigen Wochen strahlt der neue Pausenraum in seinen beruhigenden Grüntönen (s.u.) und lädt zu einer Tasse Kaffee und zum Innehalten oder zu einem Austausch in freundlicher Atmosphäre ein. Nach der Sommerpause können unsere Teilnehmer*innen und Dozent*innen sich ebenfalls auf WLAN in allen Räumen und auf die neuen Digiboards freuen, die nun in einigen Gruppenräumen für moderne Unterrichtsarbeit zur Verfügung stehen.weiterlesen
Meldung vom 18.07.2019
Auszubildende der Altenpflege fühlen sich auf mögliche Notfallsituation in ihrer beruflichen Praxis besser vorbereitet. weiterlesen
Meldung vom 16.07.2019
Von März bis Juli absolvierten 19 Pflegerinnen und Pfleger eine 200-stündige Qualifizierung zur Praxisanleitung in der Pflege und bereiteten sich auf ihre künftige Aufgabe als Praxisanleitungen in der Pflegeausbildung vor. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist dabei... weiterlesen